Der Boofeladen

Laden2020-01
boofeladen-aussen
Laden2020-02
Laden2020-03
Laden2020-07
Laden2020-06
Laden2020-05
Laden2020-04
Image_03
Image_02

Das Team

Stephan

Stephan

Boofen, Trampen, Wintertouren, Europa, Kanaren, Nepal, Nachhaltigkeit, Obsoleszenz

Stephan ist nicht nur leidenschaftlicher Outdoorer und Verkäufer, sondern auch Entwickler von Outdoor-Produkten, Referent zu Nachhaltigkeit und Obsoleszenz, Veranstalter des Boofeabends und dem Stadtteilfest Bernsdorf und engagierter Bürger in und für Chemnitz.

Über 30 Jahre sammelte er seine Erfahrungen im Bereich Handel, Events und Outdoor – und gibt sie sehr gern weiter. Seine Erfahrungen sammelte er beim Boofen, Klettern und Bouldern, Fahrten mit Kajak und Kanu in ruhigen und wilden Gewässer, Schlufen und Klettern in Höhlen, Trampen durch ganz Europa, Schneeschuhtouren durch Gebirge und Fjell, Wintertouren mit Zelt und Iglu, Biwakieren bei allen Wettern an den unmöglichsten Stellen, uvm.

Dabei war er ständig bedacht, seine Ausrüstung zu optimieren – und was es nicht gab, wurde selber genäht oder gebaut. Seine Tüftelei und sein Verständnis für Qualität und Funktion ermöglichten sehr gute Kontakte zu Produzenten und Manufakturen und gaben Einblicke in die Produktion und Qualität, die ihm später dazu veranlasste, sich gegen die Obsoleszenz zu stellen.

Stephan lebt die Philosophie von Qualität und Nachhaltigkeit, was sich in seinem Laden, in der Beratung und dem Sortiment widerspiegelt.

Otto

Otto

Boofen, Skandinavien, Irland, Bolivien, Neuseeland, Patagonien, Paddeln

Als Irland-Fan war er nicht nur zu Fuß und Bike durch Irland gereist, sondern spielt Irish Folk Music in der Band ‚The Pitchers‘.

Nebenbei ist er als Erlebnispädagoge im Aktivreiseteam beschäftigt und somit ständig in der Sächsischen Schweiz unterwegs.
Er hat Neuseeland per Travel & Work bereist und war in Bolivien, Patagonien und Chile unterwegs. Er klettert und kennt die Klettersteige der Sächsischen Schweiz. Seine Erfahrungen beim Wassersport reichen von Schlauchboot, Kandier, Wildwasser bis Angeln.

Sein besonderes Fachgebiet ist die Outdoorküche : -)

Sandra

Sandra

Asien, Nordamerika, Schweden, Japan, China, Dubai, Russland, Korea

Sie hat nahezu die ganze Welt bereist und arbeitet u.a. in China und USA. 

Otto_03
Otto_02
Stephan_08
Stephan_06
Stephan_04
Stephan_07
Stephan_03
Stephan_02

Unsere Philosophie

Der BOOFELADEN wurde 2001 auf der Wartburgstraße 84 in Chemnitz gegründet. Von Anfang an stand fest, dass bei der Sortimentsgestaltung die Qualität und die Funktionalität an erster Stelle stehen soll. 2001 konnte Stephan bereits auf 13 Jahre Erfahrungen im Einzelhandel zurückgreifen, davon allein 9 Jahre im Outdoorhandel. Weil Stephan bei der Entwicklung einiger Outdoorprodukte mitwirkte, hatte er gute Kontakte zu hochwertigen Outdoorfirmen und Einblicke in Herstellungsprozesse. 2001 eröffnete er allein die BOOFE auf 70qm mit einem kleinen, aber straffen und hochwertigen Sortiment.

Als um 2005 die ersten Marken von Outdoor-Funktion zur Outdoor-Mode mutierten, erhöhte sich auch die Reklamationsquote. Der Virus nannte sich OBSOLESZENZ, und er sollte sich in den nächsten Jahren noch zu einem Geschwür entwickeln. BOOFELADEN musste sich also nun entscheiden: gehen wir den ertragreicheren Outdoor-Mode-Weg oder den langen und zerrigen Weg von Outdoor-Funktion. BOOFE setzte auf Nachhaltigkeit und Qualität. Bereits 2007 mussten wir uns deshalb schon von den ersten bekannten Outdoor-Marken trennen, die hier aus Überlebensgründen nicht genannt werden. Es sollten noch weitere folgen, was uns bei der Sortimentsauswahl ziemliche Schwierigkeiten bereitete und bei einigen Firmen nicht unbedingt beliebt machte. Aber es zwang uns auch dazu, neue Wege zu gehen und kleineren Firmen eine Chance zu geben. So führten wir u.a. Lundhags und Ivanhoe, Sasta und Pajak in Deutschland richtig ein (damals noch kleine Outdoor-Marken) und bauten qualitätsbewusste Marken aus.

Dank der Treue unserer Kunden schafften wir es, den BOOFELADEN auszubauen und zogen 2010 sogar in einen größeren Laden auf die Bernsdorfer Straße 68 in Chemnitz. Seit Anfang 2011 tragen wir öffentlich zur Aufklärung des Problems „geplante Obsoleszenz“ mit bei und kämpfen dagegen an. Langfristig können wir den ökologischen Irrsinn aber nur abwehren, wenn Hersteller, Handel und Kunden sich gemeinsam dagegen wehren und nachhaltiger und bedachter einkaufen. Wir werden es tun. Think Nature!

Historie

Boofeladen2001_01
Boofeladen2001_02
Boofeladen2001_03
Boofeladen2001_04
Boofeladen2001_05
Boofeladen2001_06
Boofeladen2005_01
Boofeladen2005_02
Boofeladen2009_01
Boofeladen2009_02
Boofeladen2010_01
Boofeladen2010_02
Boofeladen2010_14
Boofeladen2010_15
Boofeladen2010_16
Boofeladen2010_17
Boofeladen2010_18
Boofeladen2010_21
Boofeladen2010_22
Boofeladen2010_23

2001-2010: Im Frühjahr 2001 wurde „BOOFE-Der Trekkingladen“ in der Wartburgstraße 84 in Chemnitz eröffnet. 2001 konnte sein Gründer Stephan bereits auf 13 Jahre Einzelhandel zurückblicken. Er wechselte schon 1993 von der SportartikelBranche (Sporthaus) zur OutdoorBranche. Ab 1996 arbeitete er in einem kleinen Chemnitzer Outdoorladen (Alpinist). Mit einer Menge Erfahrung aber mini Kapital eröffnete er den 70qm kleinen Laden und betrieb ihn die ersten 2 Jahre nahezu allein. Erst 2003 kam ein Mitarbeiter dazu und gehörte bis 2019 zum Team.  Noch im Dezember 2001 veranstaltete BOOFE seinen ersten Diavortrag. In Laufe der Jahre entwickelte sich der BOOFEABEND zu einer niveauvollen Kulturreihe in Chemnitz. Von Anfang an setzte BOOFE auf Qualität und Nachhaltigkeit. Als der Virus OBSOLESZENZ auch die Outdoor-Branche erreichte, war die BOOFE das einzige Geschäft in Deutschland, welches klar und deutlich öffentlich dagegen Position bezog und konsequent Maßnahmen ergriff. Diese Philosophie ist auch jetzt fester Bestandteil vom BOOFELADEN. Sie führte dazu, dass der Laden u.a. Firmen wie  Lundhags (seit 2005) und Ivanhoe (seit 2008) in Deutschland einführte.

Jahr 2010: Die unverändert schlechte Parkplatzsituation im Umfeld der UNI Chemnitz und der fehlende Platz für die Präsentation unseres Sortiments bewegte uns dazu, ab 2008 nach einen neuen Standort zu suchen. Ursprünglich war die Sanierung eines Altbaus geplant. Als dann sich noch andere Sport-und KletterPartner meldeten, war eine Neubau mit Kletterhalle geplant, ja es wurde sogar überlegt, in die Markthalle eine Kletterhalle mit einer Sportgeschäftspassage zu bauen…das gute Konzept scheiterte aber an den wechselhaften Flausen des Eigentümers. Also blieb nur der Neubau. Also bauten wir an der Haltestelle ‚Gutenbergstraße‘ am Hallenbad ‚Blaue Maus‘ auf der Bernsdorfer Straße 68 – da wo die meisten Studenten aussteigen. 2009 begannen die ersten Arbeiten. 2010 wurde die Bodenplatte gegossen und im September 2010 der Holzständerbau montiert. Am 15.11.2010 war Eröffnung des neuen BOOFELADEN.

Ab 2011: Der neue BOOFELADEN schaffte neuen Raum für Ideen, Deko und Ware. Jetzt hatten wir endlich Platz, unser Sortiment auszubauen und zu zeigen: Zelte, Rucksäcke, Schuhe, Schlafsäcke… uvm.
Im Gebäude fand sich auch Platz für eine BOOFESTUBE: ein sehr gemütlicher Raum für kleine Events und Workshops.
BOOFE beteiligte sich in den letzten Jahren auch immer mehr mit an der Organisation bzw. Gestaltung von Messen, Festen und Wettkämpfen. So organisiert BOOFE mit der Stadtteilrunde Bernsdorf seit 2013 das Stadtteilfest Bernsdorf und trug und trägt somit zum Erhalt des Freibades Bernsdorf mit bei. 
Nach dem Austritt der Mitarbeiter Mitte 2019 straffte BOOFE nochmal sein Sortiment und besann sich noch stärker auf Nachhaltigkeit, Qualität und individuelle Beratung. 
Bis bald euer BOOFE-Team Sandra, Otto und Stephan