boofeabend_201617

BOOFELADEN präsentiert im Rahmen der Chemnitzer Multivisions-Reihe BOOFEABEND TOPP-Referenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.  VeranstaltungsOrt: TU Chemnitz, Zentrales Hörsaalgebäude („Orangerie“), Reichenhainer Str.90.  KartenVorverkauf: (Platzkarten) gibt es nur im BOOFELADEN (Bernsdorfer Str.68, 09126 Chemnitz). Abendkasse nur solange noch Plätze frei sind. Reservierungen sind nicht möglich. Infos 0371-5607550. Preise liegen je nach Veranstaltung »mehr

170120_karakorum_a
170120_karakorum_c
170120_karakorum_b
170120_karakorum_d

 BOOFEABEND

Michael Beek

KARAKORUM – Höchstes Gebirge der Welt

 Fr 20.01.2017 um 20 Uhr

Michael Beek arbeitet seit 1985 in Nordpakistan als Bergführer, Expeditionsleiter und Reisejournalist. 2006 und 2012 durchquerte er das Karakorum. Er ist Autor zahlreicher Artikel in Fachzeitschriften und Reiseführer. »mehr

170203_maya_a
170203_maya_c
170203_maya_b
170203_maya_d

 BOOFEABEND

Martin Engelmann

MITTELAMERIKA – Prophezeiung der Mayas

 Fr 03.02.2017 um 20 Uhr

5 Jahre mussten wir auf den neuen Maya-Vortrag des österreichischen Profifotografen Marin Engelmann warten. „Das Vermächtnis der Mayas“ entstand damals mit Blick auf das Ende des 5125 Jahre alten Maya-Kalenders. Für die Mayas steht dieses Ende aber »mehr

1504_workshop_a
1504_workshop_b
1504_workshop_c
1504_workshop_d

FOTO-SEMINAR

Martin Engelmann

Reisefotografie

Sa 04.02.2017 von 10-14 Uhr

NEU Martin Engelmann ist ausgebildeter Profifotograf und bekannt durch zahlreiche Veröffentlichungen in namhaften Magazinen wie z. B. GEO, die Zeit, Süddeutsche Zeitung, Universum etc. Er zählt heute zu den erfolgreichsten Reisefotografen und Vortragsreferenten im deutsch- sprachigen Raum. »mehr

170224_dschungel_a
170224_dschungel_c
170224_dschungel_b
170224_dschungel_d

 BOOFEABEND

Dieter Schonlau

REGENWÄLDER – Leben im Dschungel

Fr 24.02.2017 um 20 Uhr

Wenn Naturfotograf Dieter Schonlau und sein Team im Dschungel unterwegs sind, ordnen sie sich dessen Gesetzen unter, verschmelzen mit der Umgebung um zu beobachten, aber keinesfalls zu stören. Über viele Jahre hinweg filmten und fotografierten »mehr

SEITE12